Bestattungsinstitut Concordia Logo

Für einen ersten Einblick sehen Sie hier unsere aktuelle Schaufensterausstellung!

Wenn Sie nähere Informationen benötigen, beraten wir Sie jederzeit gerne.

Aktuelles Thema:

Die Seele

Unser aktuelles Schaufenster

Die Seele beschäftigt die Menschen aus allen Kulturkreisen schon seit Jahrtausenden: Philosophen, die Kirche, Ärzte und Psychologen setzen sich immer wieder mit dem Phänomen der Seele auseinander. Der Gedanke, dass die Seele unsterblich ist, ist noch heute ein weit verbreiteter Glaube. Viele Menschen sind sicher, dass die Seele, im Vergleich zu dem Körper, nicht von der Endlichkeit betroffen ist. Bereits Platon vertrat diese Auffassung. Für die griechischen Kirchenväter entstand so der biblische Glaube an die Auferstehung von den Toten. Die protestantische Religion jedoch sieht die Auferstehung als Werk Gottes. Im Alten Testament wird die Unsterblichkeit des Menschen in der Beziehung zu Gott interpretiert: Die Treue von Gott zum Menschen.

Der irische Schriftsteller Oscar Wilde offenbart in seinem Theaterstück "Eine Frau ohne Bedeutung" seine Auffassung über das Thema der Seele "Die Seele kommt alt zur Welt, aber sie wird jung. Das ist die Komödie des Lebens. Und der Leib kommt jung zur Welt und wird alt. Das ist die Tragödie des Lebens."

Für den Psychologen C.G. Jung gehören Körper und Seele unbedingt zusammen: In der Welt "Unus Mundus" sind Menschen, die sich lieben, miteinander verbunden. Der Tod kann diese innere Verbundenheit niemals zerstören. Für Jung ist der Gedanke an die Unsterblichkeit der Seele sogar maßgeblich für die eigene psychische Gesundheit.

Viele Menschen gehen einem alten Brauch nach: Sie öffnen das Fenster, wenn ein Angehöriger verstorben ist, damit die Seele in den Himmel steigen kann. Wir werden durch Redensarten wie "Nun hat die arme Seele Ruh" oder durch Grabsteininschriften "Gedenket der Armen Seelen" dazu aufgefordert, den Kontakt zu den Verstorbenen weiter zu pflegen: die Seele als Brücke zwischen Diesseits und Jenseits.

Die Grenzen der Seele wirst du nicht finden, auch wenn du alle Wege durchwanderst. So tiefen Grund hat sie.
Heraklit

Des Menschen Seele gleicht dem Wasser: Vom Himmel kommt es, zum Himmel steigt es, und wieder nieder zur Erde muss es, ewig wechselnd.
Johann Wolfgang von Goethe

Seele ist Liebe, Seele ist Zukunft, und alles andere ist nur Ding, nur Stoff, nur Hindernis, unsere göttliche Kraft im Formen und im Zerbrechen daran zu üben.
Hermann Hesse

Der Mensch hat keinen von seiner Seele getrennten Körper. Denn was der Körper genannt wird, ist nur ein Teil der Seele, der von den fünf Sinnen wahrgenommen wird, den Hauptzugängen der Seele innerhalb der Zeitlichkeit.
William Blake

Eine Seele ist nie ohne Geleit der Engel, wissen doch diese erleuchteten Geister, daß unsere Seele mehr Wert hat.
Bernhard von Clairvaux

Das Leben des Menschen liegt nicht im Körper, sondern in der Seele und nicht im Körper und in der Seele, sondern nur in der Seele.
Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi

Die Trauermusik

Unser aktuelles Schaufenster

Die Musik spielt bei vielen Menschen im Leben eine große Rolle. In allen Kulturkreisen ist die Trauermusik ein wichtiger Bestandteil der Zeremonie des Abschieds. Die Atmosphäre einer Trauerfeier wird durch die Auswahl des musikalischen Rahmens maßgeblich bestimmt. Darüber hinaus kann Musik auch einen wichtigen Beitrag zur Trauerbewältigung leisten.

Die Auswahl der Musik sollte der Persönlichkeit des Verstorbenen entsprechen oder sich nach seinem Geschmack richten. Erinnerungen und Assoziationen werden wach und intensivieren das liebevolle Gedenken. Ob Tonträger, Musiker oder Sänger, ob klassische oder moderne Musik: Die Auswahl der Trauermusik sollte persönlich und individuell ausgesucht werden. Dabei ist es nicht zwingend erforderlich, dass die Musik einen melancholischen Charakter aufweist.

Auch die Abschiedsfeiern für berühmte Personen wurden oft durch die musikalische Gestaltung entscheidend bestimmt. Unvergesslich ist Elton Johns ergreifender Auftritt am Klavier mit dem Lied „Candle in the Wind“ im Rahmen der Trauerfeier von Prinzessin Diana. Bei den Abschiedsfeierlichkeiten von Michael Jackson traten namhafte Künstler mit einer musikalischen Vielfalt auf: Balladen, Gospel- und Popsongs gehörten zum Programm.

Die musikalische Begleitung eines Abschieds sollte so gestaltet werden, dass sie zu dem Leben des verstorbenen Menschen passt und dem besonderen Gedenken entspricht.

 

Zitate

Musik ist eines der größten Mittel, das Herz zu bewegen und Empfindungen zu wecken. Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber es unmöglich ist zu schweigen.
Victor Hugo

Musik ist ein Vehikel für Traurigkeit - aber auch für Freude. Und wenn es gelingt, beide Extreme zusammenzubringen, entsteht Magie.
Paul McCartney

Die Tonsprache ist Anfang und Ende der Wortsprache, wie das Gefühl Anfang und Ende des Verstandes, der Mythos Anfang und Ende der Geschichte, die Lyrik Anfang und Ende der Dichtkunst ist.
Richard Wagner

Die Musik wird treffend als Sprache der Engel beschrieben.
Thomas Carlyle

Musik ist die Kurzschrift des Gefühls.
Leo Tolstoi

Musik ist die gemeinsame Sprache der Menschheit.
Henry Wadsworth Longfellow

Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.
Friedrich Nietzsche

nach oben
Concordia Bestattungsinstitut | Klösterlestraße 6 | 73525 Schwäbisch-Gmünd | Telefon (0 71 71) 6 20 03